Asiatischer Rotkohlsalat – endlich mal ein neues Rezept für den altbackenen Rotkohl

by sommermensch

Ehrlicherweise steht Rotkohl normalerweise nicht auf unserem Speisekarte, aber nachdem die Instagrammwelt und Co mir mal wieder gezeigt hat, wie schön bunt das ist schnappe ich die Tage im Supermarkt einen Kopf Kohl (ps: an so einem Call kann man gefühlt 10 Tage essen, nehmt bloß einen kleinen  🙂 ). Oder schaut in die anderen Rezepte: da findet sich noch eine extrem leckere Rotkohlsuppe.

Must have:

  • Rotkohl – für zwei Personen reicht ¼ Salat
  • 2 Karotten
  • 1 Mini- Gurke
  • 1 rote Zwiebel – Es geht auch wunderba Frühlingszwiebel
  • Granatapfelkerne (2 EL)– wenn ihr bekommt kauft bereits ausgelöste Kerne das spart euch die Schweinerei in der Küche
  • 2 EL Erdnussöl / oder Sesamöl
  • 2 EL Reisessig- weißer Balsamico tut es auch super
  • 1 EL Ahornsirup – oder eben einfach einfach einen großen TL Zucker nehmen
  • 1 EL Sojasoße
  • ½ TL Chili- Flocken oder Pulver
  • Pfeffer

Nice to have:

  • Koriander – ein paar Blatt
  • PakCoi- ein paar Blatt von dem Grünen
  • Sesamkörner so eine TL – egal ob weiß oder schwarz

Jetzt geht es an Schnibbeln, oder wenn ihr so faul seid wie ich. Einfach das Gemüse durch eine Küchenreibe schieben und alles ist schön in Streifen ( ach ja, die Karotte würde ich vorher schälen ;-))

Und ihr werdet es kaum glauben: 90 % der Arbeit ist schon erledigt. Jetzt nur noch das Dressing zusammenrühren in einer kleinen Schüssel und über das Gemüse geben. Ich lass es dann gerne ein paar Minuten stehen. Wenn auch den paar Minuten 30 werden weil ihr gerade die Wäsche aufhängt oder die Weltrettet ist auch nicht schlimm J

Nun noch die Grantapfelkernen unterrühren und mit Koriander, Sesam und / oder PakChoi blättern garnieren und fertig ist die Vitaminbombe und Farbenpracht.

You may also like

Leave a Comment